Geschichte des Vereins

Der Verein – Fundevogel – Verein für Erziehungshilfe Aachen e.V. wurde am 17.05.1977 gegründet, und trägt seit 2012 den Beinamen Fundevogel. Die Initiative dazu ging vom ersten Schulleiter der Schule aus, Herrn Klaus Dieter Grandzinski, sowie engagierten Kolleginnen und Kollegen. Gründungsmitglied waren u.a. auch der bis heute aktive Geschäftsführer, Herr Manfred Brocke sowie das Vorstandsmitglied Frau Annemarie Sommer.
Auch bis heute dabei: Prof. Dr. Gerd Hölter, damals für seinen kreativen Sportunterricht bei Schülern und Lehrern sehr beliebt.
Erster Vorsitzender war Prof. Dr. Wolfgang Boettcher, bis heute auch Mitglied des Vereins.

Von Anfang an war die Unterstützung des Vereins für die Schule sehr wichtig. Nur mit seiner Hilfe konnten verschiedene Maßnahmen zum Wohle der Schüler bereit gestellt und durchgeführt werden.
So ist es u.a. dem Engagement des ehemaligen Vorsitzenden Herrn Prof. Dr. Lothar Krapohl zu verdanken, dass bereits 1984 an der Schule Schulsozialarbeit möglich wurde; zunächst im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, dann ab 1987 als Planstelle, für die die Stadt Aachen die Personalkosten übernahm und der Verein, als Träger der Stelle, die Sachkosten.

Von 1988 bis 2000 war Herr Johannes Malms, Beigeordneter und Schuldezernent, Vorsitzender. In dieser Zeit gelang es, die psychomotorische Förderung, finanziert bis zum Jahre 2010 durch das Jugendamt, einzurichten.

Zu erwähnen sind auch zahlreiche finanzielle Zuwendungen des Vereins, so zum Beispiel die Beteiligung an den Kosten eines wunderbaren Spiel- und Klettergerüstes für den Schulhof in Walheim.
Herrn Richard Wagemann ist es schließlich zu verdanken, dass der Schule ein Bus zur Verfügung gestellt wurde. Er wurde zunächst geleast und später vom Verein gekauft. Auch er fährt bis heute.

Nun schließt sich der Kreis: Neue Vorsitzende ist seit Oktober 2013 Frau Angelika Greiwe-Krapohl. Wenn das kein gutes Omen ist…